Der Schatz am Grunde des Meeres - vom Patienten zum Menschen
14677
post-template-default,single,single-post,postid-14677,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.5.0,vc_responsive

[:de]Der Schatz am Grunde des Meeres – vom Patienten zum Menschen[:en]Josh Woodward – Already There Remix[:]

[:de]

Wir alle tragen Schätze in uns.

Und wir können sie wieder heben.

Wir alle haben gute und schlechte Tage, und Phasen in unserem Leben, in denen wir Hilfe und Unterstützung von außen brauchen.

Was macht den einen gesund, den anderen zu einem Patienten, der vielleicht sein Leben lang durch verschiedene Kliniken und Therapien tingelt?

Die Grundlage dafür sind natürlich sowohl in Persönlichkeitsmerkmalen wie auch Erfahrungen in der Kindheit gelegt, und doch: immer wieder finden wir Menschen, die uns zeigen, dass wir Kraft unserer eigenen Gedanken, unserer eigenen Einstellung psychische Gesundheit für uns schaffen können und das Patienten – Dasein hinter uns lassen können.

Hast du einiges mitgemacht in der deiner Kindheit , deiner Jugend, in deinem jüngeren Erwachsenenalter?

Dann wird dein Weg vom Patienten zum gesunden Menschen sicherlich kein einfacher sein.

Aber er ist beschreitbar, er ist machbar, und das ist alles, was zählt.

Du kannst für dich die guten Momente, die Momente voller Hoffnung, das Aufblitzen von Freude und das Erblühen von Kreativität und Aktivität erschaffen, Schritt für Schritt.

Du wirst Umwege machen und dich verlaufen, so wie jeder von uns.

Du wirst zweifeln und verwirrt sein, so wie jeder von uns.

Doch wenn du möchtest, dann kannst du es schaffen!

 

Patienten sind Patienten, weil sie nicht mehr mit ihrem eigenen Unbewussten in Kontakt sind... Patienten sind Menschen, die zu sehr programmiert worden sind - so viel Programmierung im Außen, dass sie die Berührung mit ihrem inneren Selbst verloren haben.
[:en]

Far far away, behind the word mountains, far from the countries Vokalia and Consonantia, there live the blind texts. Separated they live in Bookmarksgrove right at the coast of the Semantics, a large language ocean. A small river named Duden flows by their place and supplies it with the necessary regelialia. It is a paradisematic country, in which roasted parts of sentences fly into your mouth. Even the all-powerful Pointing has no control about the blind texts it is an almost unorthographic life One day however a small line of blind text by the name of Lorem Ipsum decided to leave for the far World of Grammar.

Far far away, behind the word mountains, far from the countries Vokalia and Consonantia, there live the blind texts.

Far far away, behind the word mountains, far from the countries Vokalia and Consonantia, there live the blind texts. Separated they live in Bookmarksgrove right at the coast of the Semantics, a large language ocean. A small river named Duden flows by their place and supplies it with the necessary regelialia. It is a paradisematic country, in which roasted parts of sentences fly into your mouth. Even the all-powerful Pointing has no control about the blind texts it is an almost unorthographic life One day however a small line of blind text by the name of Lorem Ipsum decided to leave for the far World of Grammar. The Big Oxmox advised her not to do so, because there were thousands of bad Commas, wild Question Marks and devious Semikoli, but the Little Blind Text didn’t listen.

[:]

Tags:
No Comments

Post A Comment