Interview zum Thema Fülle - Hypnose & Hypnotherapie Berlin
16512
post-template-default,single,single-post,postid-16512,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.3,vc_responsive
Fülle

Interview zum Thema Fülle

Anja Lorenz von Phönixkinder und ich haben uns getroffen, um über das Thema Fülle zu sprechen.

Über Jahre haben wir uns immer wieder inspiriert auf unserem Weg, unser Leben glücklich, zufrieden und voller Fülle in jeder Form zu gestalten.

Auf dem Weg dahin gab es viele Abkürzungen und Schnellstrassen, genau so wie es auch Fallstricke und Abgründe zu durchdringen galt.

Das Wichtigste aber war, das wir hilfreiche Tools entdeckt haben, die es uns in der inneren Arbeit möglich machten, die Zwiebel ungünstiger unbewusster Denk- und Gefühlsmuster zu schälen. 🙂 Schicht für Schicht.

Denn auf dem Weg in die Fülle müssen wir insbesondere Grenzen überwinden, die in unserem Inneren liegen. Ob wir sie eher als Glaubenssätze, als Gefühle oder als das Unbewusste bezeichnen, es ist wichtig ihnen auf die Spur zu kommen und sie nach und nach aufzulösen.

Was uns daran hindert ist oft das Unwissen über diese Techniken und wie einfach sie anzuwenden sind.

Deswegen gehen Anja und ich in diesem Gespräch auf ganz pragmatische Möglichkeiten ein!

Wir hoffen, dass wir mit dem, was wir gemeinsam teilen, Hinweise auf hilfreiche Werkzeuge geben können!

Hier gibt es mehr von Anja, ihrem Mann Dimitrios und ihrer gemeinsamen Arbeit!

Wer sich selbst auf den Weg in die Fülle begeben möchte und noch nicht genau weiß, wie er das anstellen soll, dem empfehle ich die Arbeit mit einem Coach.

Ich selbst suche mir Hilfe, wenn ich nicht mehr weiterkomme und kann das nur jedem empfehlen!

 

No Comments

Post A Comment