Schlafhacks Teil 2: Progressive Muskelentspannung zum Einschlafen | Hypnose & Hypnosetherapie Berlin
17632
post-template-default,single,single-post,postid-17632,single-format-standard,unselectable,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.5.0,vc_responsive
 

Schlafhacks Teil 2: Progressive Muskelentspannung zum Einschlafen

Schlafhacks Teil 2: Progressive Muskelentspannung zum Einschlafen

 

Willkommen zu diesem Podcast zum guten Schlaf, hier gebe ich dir wesentliche Tipps und Hinweise, wie du den Schlaf wesentlich verbessert werden kannst und die Progressive Muskelentspannung zum Einschlafen nutzen kannst.

 

Der gute Schlaf ist einfach so wesentlich dafür, dass du in deiner Kraft bist,dass du morgens aufstehst und all das, was das Leben für dich bereithält, willkommen heißen kannst. Und dass du dann auch mit Kraft und Power und darauf zugehen kannst.

Der Schlaf ist so wichtig – und Schlafen ist die natürlichste Sache der Welt.

Keiner muss schlafen lernen, es geht eher darum, ein überreiztes Nervensystem wieder zu beruhigen und das Zuviel an Reizen und Impulsen wieder herab zu senken.

Wir dürfen lernen, in einen Ruhemodus umzuschalten und unser Nervensystem umzuschalten vom Sympathikus, dem aktiven Teil des Nervensystems, den wir tagsüber für unsere Aufgaben brauchen, hin zum Parasympathikus, der für die Entspannung zuständig ist: zu verdauen, zu schlafen, zu regenerieren.

Auch andere Bereiche profitieren davon, die Sexualität zum Beispiel, wir brauchen diesen entspannten Teil des Nervensystems für eine gesunde Sexualität.

Wir sind in unserer Gesellschaft so gepolt auf diesen Adrenalinrausch, auf Leistung und Erfolg, dass wir oftmals vergessen, wie viele Bereiche des Lebens zu Ruhe und Erholung gehören und wie erfüllend diese Bereiche sind, die zum Parasympathikus, zur Entspannung und zur Erholung gehören.

 

Viele von uns wissen auch nicht so ganz, wie sie diese Entspannung herbeiführen können, wenn es eben nicht mehr auf natürliche Weise einfach so geschieht.

Entspannung und guter Schlaf lassen sich wieder erlernen.

Vor dem Zubettgehen darfst du deinen Körper unterstützen und ihm “sagen”, dass jetzt die Nacht anbricht, dass jetzt die Ruhephase beginnt und das kannst du auf einer muskulären Ebene tun durch ein System, das heißt

progressive Muskelentspannung (abgekürzt PMR), die du zum Einschlafen nutzen kannst.

 

Die progressive Muskelentspannung ist ein wunderbare Methode, den Kopf auszuschalten, weil du in den Körper hineinspürst und ihn entspannst und um einzuschlafen. Das System ist ganz einfach.

Hier ist ein Link, der dich zu einer Audioaufnahme von einer PMR-Anleitung führt, die sich auf meinem Youtube-Kanal befindet.

Damit kannst und sollst du üben.

Das Prinzip in der PMR ist simpel, dabei spannen wir die Muskeln erst einmal an und dann entspannen wir sie wieder.

PMR zum Einschlafen

Zunächst das Anspannen: du darfst dich dabei nicht verkrampfen.

Es geht um eine leichte mittlere Anspannung.

 

Es geht vor allem darum, diese Muskeln in ihrer Anspannung zu spüren, sie wahrzunehmen, und zu genießen.

Zu spüren, dass diese Muskeln da sind in ihrer Funktion der Anspannung.

Diese Muskeln in der Anspannung unterstützen dich dabei die angespannten Bereiche, zum Beispiel deine Hand, zu spüren. Wir sind so oft im Kopf und sind dann manchmal in inneren Zuständen, in denen wir wie fast vergessen, dass wir einen Körper haben. Die Progressive Muskelrelaxation hilft dir dabei, deinen Körper wieder zu spüren.

In der Anspannungsphase genießt du deine Muskeln, genießt du diese Körperteile, die du in dem Moment anspannst.

 

Du entspannst dann wieder ganz bewusst nach ungefähr 30 Sekunden, dann ist die Entspannung genau dieser Muskeln genauso bewusst wie die Anspannung.

Progressive Muskelentspannung zum Einschlafen

Loslassen, Spannung abgeben, lösen, weicher werden und auch dort hinein schickst du deine Wahrnehmung… in den Arm, in die Hand, in die Finger, die sich jetzt wieder entspannen.

Dann spannst du noch einmal das gleiche Körperteil an und lässt wieder los und lässt diese Entspannungsphasen gerne auch länger werden. Dein Bewusstsein, dein Gehirn kann jetzt nichts anderes tun als sich mehr und mehr in deinem Körper zu verankern das ist das, was du willst, wenn du einschlafen möchtest.

RAUS AUS DEM KOPF, HINEIN IN DEN KÖRPER.

 

Diese Kunst des Einschlafens ist etwas, was dein kognitives Denken nicht herstellen kann, sondern nur die tieferen, die älteren Gehirnregionen in dir, und wenn du auf diese Weise umstellt auf den Körper dann ist das eine wunderbare Voraussetzung dafür, dass du leicht und einfach einschläfst.

Höre dir gerne die komplette Anleitung zur PMR auf meinem Youtube-Kanal an.

 

Die kannst du einfach anstellen, wenn du schon in deinem Bett liegst, sie einmal durchmachen.

Es ist eine wunderbare Vorbereitung für einen guten Schlaf.

 

Die Progressive Muskelrelaxation eignet sich aber auch wunderbar, wenn du nachts aufwachst, wach liegst und kreisende Gedanken hast, die nirgendwohin führen. Dann bist du nämlich auch sehr im Kopf und wenn du jetzt diese Progressive Muskelentspannung anwendest, kommst du wieder mehr in den Körper rein, selbst wenn du dabei nicht einschläfst hast du danach ein viel besseres Körpergefühl und ein viel angenehmeres, entspannteres Gefühl zu dir selbst. Die Progressive Muskelentspannung unterbricht die unangenehm kreisenden Gedanken, und du bist bereit zum Einschlafen.

Hier findest du die weiteren Schlafhack Folgen:

Schlafhack Teil 1

Schlafhack Teil 3

Schlafhack Teil 4

Schlafhack Teil 5

Du brauchst Unterstützung? Melde dich bei uns.

2 Comments

error: Content is protected !!
  • Google Reviews

    Kathrin Keller

    ★★★★★

    5 Sterne bei 14 Bewertungen. 31 anzeigen

    ×
  • ×