Studie zur Geburtsvorbereitung durch Hypnose und Hypnotherapie

Was in den USA durch das Hypnobirthing-Programm immer bekannter wird, steckt hierzulande trotz signifikanter Studienergebnisse leider noch in den Kinderschuhen: die Geburtsvorbereitung durch Hypnose und Hypnotherapie.

Schon 2003 wurde im Rahmen einer bundesweiten Studie unter der Leitung von Diplom-Psychologin Helga Hüsken-Janßen an 180 Frauen nachgewiesen, dass die Geburtsvorbereitung durch Hypnose und Hypnotherapie Geburten schmerzfreier, kürzer und komplikationsloser, also auch natürlicher werden lässt. Die Frauen haben zudem weniger Angst und fühlen sich nach der Geburt bedeutend besser als Frauen ohne diese Art der Vorbereitung.

Während nur 32,8% der Frauen ohne hypnotherapeutische Vorarbeit ohne Schmerzmittel auskamen, waren das in der vorbereiteten Gruppe immerhin 45% der Frauen.

Bei den Erstgebärenden war besonders die Dauer der Geburt signifikant geringer: die hypnotherapeutisch vorbereiteten Frauen brauchten gerade mal ¾ der Zeit, um ihr Kind sicher und sanft in diese Welt zu begleiten.

Bei 61% dieser Frauen gab es keinerlei Komplikationen, während es in der Kontrollgruppe (d.h. ohne hypnotherapeutische Begleitung) nur 48,8% waren.

Bei den Erstgebärenden ist das Befinden nach der Geburt so gut, dass 52% uneingeschränkt bereit wären, dieselbe Geburt noch einmal durchzuführen.

In der Kontrollgruppe waren das jedoch nur 35% der Frauen.

Diplom-Psychologin Liz Lorenz-Wallacher, die sich schon viele Jahre für die hypnotherapeutisch unterstützten Geburten in Deutschland einsetzt, fasst die Vorteile einer Geburt mit Hypnose folgendermaßen zusammen: Die Hypnose steigert die Entspannungsfähigkeit erheblich, obwohl das Erlernen der erforderlichen Selbsthypnosefähigkeiten nur wenige Stunden in Anspruch nimmt. Es ist bedeutend weniger chemische Anästhesie im Einsatz, die Geburten werden kürzer und die Frauen ermüden während der Geburt weniger. Dabei bleiben sie die ganze Zeit über kooperativ und ansprechbar.

Einige Frauen profitieren schon von den sanften Methoden der Hypnose und Hypnotherapie, es könnten aber noch viel mehr werden!

Zurück zum Blog